Ein Kurztrip nach Berlin

Ein Kurztrip nach Berlin 

Für mich Dorfkind aus Südthüringen ging es für 2 Tage nach Berlin. Vorab hatte ich leichte Panik, denn das U-Bahn-Netz und die weitläufige Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel weckten für mich Stress und jede Menge Aufregung. Zu meiner Verteidigung: bei mir zu Hause fährt nur ein Bus – mehr nicht 😉 Ich hatte mir vor Antritt der Reise die Bahnverbindungen angesehen, um sicher zu gehen, dass ich mich zurecht finde. Es hat alles prima geklappt und der ganze Stress vorab hätte gar nicht sein brauchen, denn immerhin gibt es Apps und Karten, die helfen alles zu finden 😉

Für 2 Nächte übernachteten wir im Scandic Berlin Potsdamer Platz – ein modernes 4 Sterne Hotel, ganz toll eingerichtet und mit super Service! Wir hatten ein Superior Doppelzimmer und natürlich leckeres Frühstück mit einer großen Auswahl an frischen Speisen inklusive. Die Lage des Hotels ist wirklich klasse, in nur 3 Minuten zu Fuß ist man mitten auf dem Potsdamer Platz und kommt von dort aus überall hin. Trotz der zentralen Lage ist es in den Zimmern angenehm ruhig und den Trubel merkt man gar nicht. Falls ihr also mal eine Unterkunft in Berlin braucht – das Scandic Hotel am Potsdamer Platz kann ich euch definitiv empfehlen! Es liegt übrigens auch nur einige Gehminuten von der großen „Mall of Berlin“ entfernt 😉 perfekt zum Shoppen mit mehr als 250 Shops!

IMG_6749

Am ersten Tag machten wir uns auf zum Alexanderplatz, bummelten dort ein wenig umher und machten Halt im Spreegold Restaurant. Dort gibt es leckere und vor allem gesunde Gerichte von Frühstück über Snacks bis hin zu schmackhaften Burgern. Für Jeden ist dort etwas Passendes zu finden. Wir entschieden uns für Burger mit Süßkartoffelpommes – ein echter Genuss!  Anschließend sind wir noch ein wenig in Berlin Mitte umher geirrt, haben ein paar tolle Läden in den Hakischen Höfen gefunden und den Nachmittag bei Sonnenschein genossen. Am Abend hatte ich einen geschäftlichen Termin und wurde zum Essen in das Restaurant Grosz auf dem Ku´damm eingeladen. Eine richtig tolle Adresse, wahnsinniges Ambiente und sehr leckeres Essen! Ein echter Tipp für alle Berliner oder Besucher der Stadt.

Wie es sich für einen echten Touri gehört, machten wir an unserem zweiten Tag natürlich eine Sightseeing Tour mit den typischen Sightseeing Bussen quer durch Berlin. An unterschiedlichen Haltepunkte hält der Bus an, man kann aussteigen und sich die Sehenswürdigkeiten genauer ansehen. So kommt man gut rum, erfährt viele interessante Informationen und sieht die wichtigsten Dinge der Stadt. Wir sind natürlich auch an einigen Punkten ausgestiegen, haben lecker Mittag bei meinem Lieblingssalatrestaurant „Dean and David“ gegessen und ein wenig auf dem Ku´damm geshoppt. Neue Nike Schuhe durften natürlich nicht fehlen 😉

Dank der Foodguide App war unser Abendessen gesichert, denn ich wurde, wie viele andere Foodblogger auch, zu einem Blinddinner eingeladen. Für dieses Blinddinner bekam ich eine Adresse und wusste vorab nicht, wo es genau hin geht. Die Suche war super spannend und wir landeten in einem richtig schönem Burger Restaurant „Supreme Burger Grill & Bar“ mit grandioser Einrichtung, nettem Personal und natürlich super leckerem Essen.  Wir bestellten uns Burger mit knusprigen Pommes, tranken Cocktails, selfmade Limonade und zum Abschluss gab es noch ein Stück Cheesecake vom Feinsten. Wenn ihr in Berlin also gerne Burger essen möchtet, kommt auf jeden Fall hier vorbei, denn es war wirklich super lecker! Die Foodguide App ist übrigens kostenfrei zu erhalten und funktioniert ähnlich wie die Dating App Tinder – nur eben mit Essen 😉 gerade in großen Städten ist es super praktisch, man kann neue Restaurants entdecken und selbst entscheiden, welches Gericht oder Essenbild einen am Meisten anspricht. Probiert es mal aus!

Nach dem Essen machten wir einen ausgiebigen Verdauungsspaziergang durch Berlin. Unser Ziel war der Fernsehturm, den man auch ohne Orientierungssinn nicht verfehlen kann. Dort angekommen machte ich mich über die Wartezeit für die Aussichtsplattform schlau und schon 5 Minuten später waren wir oben und konnten den Sonnenuntergang über Berlin genießen. Ein richtig toller Moment und definitiv auch ein Tipp, wenn man Berlin besucht.

Am nächsten Morgen machten wir noch ein mal lecker Frühstück im Hotel und bereiteten uns auf die Weiterfahrt ans Meer vor. Die zwei Tage gingen super schnell vorbei, wir waren viel auf den Beinen, aber haben dafür auch viel gesehen und erlebt. Um die Stadt genauer kennen zu lernen reichen 2 Tage auf jeden Fall nicht aus, aber um einen ersten Eindruck zu bekommen war es definitiv ein toller Kurztrip.

IMG_6772

IMG_6784

IMG_6764

Frühstück im Hotel 

FullSizeRender-10

Spreegold Berlin 

IMG_0766

Dean and David Salate 

IMG_0850

Supreme Burger Grill & Bar 

IMG_0878

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s